« zurück zur Newsübersicht

20 innovative Formate für Ihre internen Podcasts.

22. Dezember 2021
Innovative Podcast Formate für Ihre internen Podcasts

Interne Podcasts erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit bei Unternehmen. Das verwundert kaum, wenn man sich nur einige Vorteile dieses Mediums anschaut. Mit Podcasts können Geschichten erzählt und dabei eine große inhaltliche Tiefe erreicht werden. Über den Audiokanal kann man darüber hinaus authentisch kommunizieren, Mitarbeitenden eine Stimme verleihen und Emotionen erzeugen. Zu guter letzt sind Podcasts eine hervorragende Möglichkeit, asynchron zu kommunizieren und sie können sogar ganz nebenbei konsumiert werden.

Fragestellungen vor der Wahl des Podcast Formats

Um das Potential von internen Podcasts voll ausschöpfen zu können, gilt es, die passenden Formate für Ihre Inhalte zu wählen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen innovative Formate für Ihren internen Podcast vor. Den gesamten Katalog von 20 Podcast Formaten für Ihr Unternehmen können Sie kostenlos per Mail an info@hearo.net anfordern.

Bevor es an die Auswahl eines konkreten Formats geht, gilt es, die Inhalte zu definieren. Wie so oft gilt auch bei internen Podcasts “Content is King”. Das bedeutet, die Auswahl des Podcast Formats sollte immer nach der Definition der Inhalte stattfinden. 

Folgende Fragen sollten Sie vor der Wahl des Podcast Formats beantworten: 

  • Über welche Themen möchte ich sprechen? 
  • Welche Ziele verfolge ich mit dem Podcast? 
  • Wer soll zu Wort kommen? 
  • Und: Warum eignet sich für meinen Anwendungsfall ein Podcast besser als andere Kommunikationskanäle?

Sind der inhaltliche Rahmen sowie die Zielsetzung eines Podcasts erst einmal bestimmt, kann man daraus leicht ein passendes Format ableiten. 

Solo Podcast, Co-Host Podcast oder Interview Podcast?

Soll der Podcast informieren oder konkretes Wissen vermitteln? Möchten Sie Ihre Mitarbeitenden unterhalten oder über Hintergründe berichten? Für jedes Ziel eignen sich unterschiedliche Formate.

Am offensichtlichsten ist die Unterscheidung nach der Anzahl der Sprecher:innen. Handelt es sich um einen Solo Podcast oder einen Co-Host Podcasts? Werden Interviews geführt oder darf es ein Panel Podcast sein? Oder möchten Sie am Ende eine Reportage in Form eines Storytelling Podcasts produzieren? Auch die Entscheidung darüber lässt sich idealerweise aus der Definition der Inhalte und Ziele Ihres internen Podcasts ableiten.

Wir haben 20 innovative Formate für Ihre internen Podcasts zusammengestellt. In den folgenden Abschnitten stellen wir Ihnen fünf dieser innovativen Formate vor. Das gesamte White Paper mit allen Formaten können Sie kostenlos per Mail an info@hearo.net anfordern.

Ausgewählte Podcast Formate für Ihren Unternehmenspodcast

Podcast Format #01: Welcome on Board.

Welcome on Board ist ein Onboarding Format (nicht nur) für neue Mitarbeiter:innen. Das primäre Ziel ist die Wissensvermittlung in der Einarbeitungsphase. Prozesse und Abläufe können ebenso vorgestellt werden wie Zuständigkeiten innerhalb des Unternehmens. Informieren Sie Ihre neuen Kolleg:innen über zusätzliche Angebote Ihres Unternehmens oder lassen Sie die Geschäftsführung zu Wort kommen, wenn es darum geht, Vision und Strategie zu vermitteln.

Welcome on Board lässt sich am einfachsten als Solo Podcast umsetzen, bei dem neben einem gleichbleibenden Host (z.B. für Einleitung, Überleitungen etc.) unterschiedliche Expert:innen je Thema bzw. Folge zu Wort kommen können.

Ein Onboarding Podcast vermittelt nicht nur Wissen, sondern zahlt als wertschätzendes Kommunikationsinstrument frühzeitig auf die Mitarbeiterbindung ein. 

Da alle Inhalte in der Regel bereits in Form von Arbeitsanweisungen etc. vorliegen, hält sich der Aufwand in Grenzen. Einmal aufgenommen, können die einzelnen Episoden für viele neue Kolleg:innen genutzt werden und bei Bedarf punktuell angepasst werden.

Podcast Format #02: News, News, News

News News News ist das interne Nachrichtenformat für Ihr Unternehmen. In regelmäßigen Abständen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Mitarbeiter:innen unterschwellig über alle wichtigen Neuigkeiten und Entwicklungen im Unternehmen zu informieren. Wie wurde der neue Messestand von den Besucher:innen aufgenommen? Welche Ziele hat sich der neue Betriebsratschef gesetzt? Und wie sollen in den kommenden Jahren 25% CO2 im Unternehmen eingespart werden?

Über das Medium Podcast erreichen Sie so auch Gruppen, die sonst nur schwer erreichbar sind. Bei der Realisierung des Formats können Sie sich an klassischen Nachrichtensendungen im Radio oder den beliebten “Morning Briefing” Podcasts orientieren.

Ideal ist die Umsetzung mit einem Host als Moderator:in je Folge und verschiedenen Beiträgen aus unterschiedlichen Abteilungen – gerne auch in Interviewform.

Die Recherche und Aufbereitung der einzelnen Berichte ist mit recht viel Aufwand verbunden, über den Turnus des Formats können Sie den Gesamtaufwand steuern.

Podcast Format #03: Frag einen Experten

Auch in Ihrem Unternehmen wimmelt es nur so vor Expert:innen. Jede und jeder Mitarbeiter:in verfügt über ganz spezielles Fach- oder Erfahrungswissen, das nur sie oder er in der Form bieten kann. Und natürlich können andere Mitarbeitende von diesem Wissen stark profitieren. Ziel des Formats Frag einen Experten ist es, eine Kollegin oder einen Kollegen zu eine bestimmten Thema zu interviewen und dieses Wissen für das gesamte Unternehmen verfügbar zu machen. Das Audioformat eignet sich deshalb so gut, weil es zum Einen deutlich leichter ist, auch scheue Menschen vor ein Mikrofon zu setzen als vor eine Kamera. Zum anderen erreichen Sie in einem Gespräch die oben angesprochene inhaltliche Tiefe, die bei einer schriftlichen Arbeitsanweisung o.ä. kaum realisierbar ist.

Bei diesem Format eignet sich insbesondere die Interviewform, wobei Sie darauf achten sollten, dass sich auch der Interviewer im Thema auskennt. Insgesamt ist der Aufwand für dieses Format sehr überschaubar, da in aller Regel auf vorhandene Informationen zurückgegriffen werden kann. Ziel des Podcasts muss es nicht immer sein, ein Thema in allen Facetten zu beleuchten. Es reicht häufig aus, einen Überblick zu geben und die entsprechenden Gesprächspartner:innen innerhalb des Unternehmens als Expert:innen zu positionieren – auch und gerade für Rückfragen.

Ein Tipp: Mitarbeiter:innen, die gerade spezielle Schulungen etc. absolviert haben, können in diesem Format über die erlernten Inhalte etc. berichten.

Podcast Format #04: Ein Tag mit…

Bei diesem Format wird beispielsweise eine Kollegin aus der Logistik einen Tag lang bei ihrer Arbeit begleitet. Oftmals wissen abteilungsfremde Kolleg:innen nicht, was in anderen Bereichen des Unternehmens geschieht. Innerhalb der Episoden können auch persönliche Aspekte und Geschichten der Kolleg:innen erzählt werden. Ziel ist es, die Aufgaben und Tätigkeiten zu dokumentieren und innerhalb des Unternehmens über die Vielfalt an Berufen und Tätigkeiten zu informieren. Darüber hinaus hilft das Format Ein Tag mit… Transparenz und in der Folge ein besseres Verständnis innerhalb des Unternehmens zu erzeugen. 

Idealerweise wird dieses Format als Reportage in Form eines Storytelling Podcasts mit Interview Elementen umgesetzt. Die Vorbereitung und Umsetzung sind sehr aufwändig. Der Aufwand lohnt sich aber gerade in größeren Organisationen oder bspw. nach Restrukturierungen, Transformationsprozessen oder Zukäufen.

Podcast Format #05: Expat Tagebuch

Das Format Expat Tagebuch steht stellvertretend für Formate, bei denen eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter über einen längeren Zeitraum begleitet und portraitiert wird. Im konkreten Beispiel handelt es sich im Kern um ein “Audio Tagebuch”, bei dem ein Expat über einen längeren Zeitraum hinweg von seinem Auslandseinsatz erzählt. Der Podcast kann alle Aspekte des Auslandseinsatzes beinhalten: Vorbereitung, Planung, Visumsantrag, Wohnungssuche, privates Umfeld, die ersten Eindrücke in der neuen Heimat aber natürlich auch die neuen Aufgaben und Herausforderungen in der neuen Position.

Neben der Zielsetzung, zu unterhalten, wirkt sich dieses Format natürlich auch positiv auf alle Kolleg:innen aus, die selbst mit dem Gedanken an einen Auslandseinsatz spielen oder sich aktuell darauf vorbereiten.

Da auch bei diesem Format die Regelmäßigkeit wichtig ist, ist der Aufwand nicht zu unterschätzen. Expat Tagebuch kann gleichermaßen als Solo Podcast oder als Interview Podcast umgesetzt werden.

Den gesamten Katalog mit 20 innovativen Podcast Formaten können Sie kostenlos per E-Mail an info@hearo.netanfordern.

Weitere Erfolgsfaktoren für die erfolgreiche Umsetzung

Ist die Wahl einmal auf ein zu Inhalt und Zielsetzung passendes Design gefallen, gibt es einige weitere Dinge zu beachten. So ist z.B. gutes Storytelling entscheidend für das Gelingen Ihres Podcasts, insbesondere dann, wenn es sich um ein Storytelling Format handelt. 

Wählen Sie für Veröffentlichung der Episoden einen Turnus, den Sie auch gewährleisten können. Also lieber eine neue Folge regelmäßig alle 6 Wochen als unregelmäßig im Abstand von 2 Tagen bis 3 Monaten. Die Strukturierung von Podcasts in Staffeln kann dabei helfen, bei in sich abgeschlossenen Themenkomplexen keine falschen Erwartungen zu wecken.

Denken Sie an eine gleichbleibende Struktur der Episoden einer Serie. Ihre Hörer:innen werden es Ihnen danken. So kann sich jede:r Mitarbeiter:in auf den Ablauf eines bestimmten Podcasts einstellen und weiß, was sie oder ihn erwartet. Darüber hinaus wirkt sich diese Struktur auch positiv auf Ihren Produktionsaufwand aus.

Neben der inhaltlichen Komponente ist natürlich auch die technische Umsetzung Ihrer internen Podcasts wichtig. Sind die Inhalte erst einmal definiert, das richtige Format ausgewählt und die Aufnahme erledigt, steht die Postproduktion an. Häufig stoßen Unternehmen beim Schnitt und der Nachbearbeitung der Podcasts an Ihre Grenzen – sei es personell oder ganz einfach zeitlich. Mit hearo Productions bieten wir Ihnen ein Beratungs- und Dienstleistungsangebot rund um Ihre Corporate Podcasts. 

So übernehmen wir beispielsweise die Postproduktion Ihrer internen Podcasts zum günstigen Festpreis. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!