« zurück zur Newsübersicht

Interne Kommunikation 2021 - 4 Trends wie Sie die Interne Kommunikation verbessern können.

20. Dezember 2020

1. Das Mitarbeiter-Magazin als Spiegel der Unternehmenskultur

Als Mittel der internen Kommunikation erfreut sich die Mitarbeiter-Zeitung nach wie vor großer Beliebtheit und entwickelt sich immer mehr in Richtung digitales Mitarbeiter-Magazin. Dabei reichen die Möglichkeiten über eine einfache Publikation der Printausgabe als statisches PDF bis hin zu eigenen Plattformen, in die Videos, Podcasts und andere Medien integriert werden.

Nutzen für HR: Instrument der internen Kommunikation leistet die Mitarbeiter-Zeitung seit jeher Ihren Beitrag in Sachen Employer Branding und Mitarbeiterbindung. Sie informiert Mitarbeiter*innen auch abseits des Kerngeschäfts über wichtige Themen und kann als Spiegel der Unternehmenskultur betrachtet werden. Eine gut recherchierte und auf die Zielgruppe ausgerichtete Mitarbeiter-Zeitung fördert die Mitarbeiterbindung und gewährt auch abseits des Büros wertvolle Einblicke in die Entwicklungen des Arbeitgebers – auch, wenn ein persönlicher Austausch auf den Fluren des Arbeitgebers nicht stattfinden kann.

2. Digitaler Arbeitsplatz - effizient, kollaborativ und zentral

Der Digitale Arbeitsplatz ist eine zentrale Arbeits- und Kommunikationsplattform, die vollständig digitalisiert und mobil zugänglich ist. Sie stellt über eine einzige Oberfläche alle für die Arbeit benötigten Funktionen oder Anwendungen zur Verfügung und ermöglicht eine übergreifende Zusammenarbeit. Außerdem wird der Zugang zu Informationen und der Austausch von Wissen deutlich vereinfacht.

Nutzen für HR: Der Einsatz eines Digitalen Arbeitsplatz ermöglicht nicht nur das Zusammenarbeiten, sondern trägt auch zu Effizienzgewinnen im Bereich der internen Kommunikation bei. So erleichtert eine zentrale Plattform den Zugang zu den für die Arbeit benötigten Informationen, ermöglicht einen schnelleren Informationsaustausch zwischen den Beteiligten, sorgt für eine bessere Verfügbarkeit der Unternehmensprozesse und bietet ein vereinfachtes Wissensmanagement.

3. Employee Experience Intranet – Mitarbeiter-App und Intranet wachsen zusammen

Social Intranet-Lösungen kommen mittlerweile in vielen Unternehmen zum Einsatz und sollen den Informationsaustausch sowie die Zusammenarbeit im Unternehmen fördern. Zum Beispiel greifen die Angestellten so direkt vom Smartphone aus auf Unternehmensnews und Speisepläne zu. Auch einfache, interne Prozesse wie Urlaubsanträge laufen über die Mitarbeiter App. Das Zusammenwachsen dieser beiden Tools wird auch unter dem Begriff Employee Experience Intranet vermarktet und ist ein deutlicher Trend für die Interne Kommunikation 2021.

Nutzen für HR: Die Employee Experience darf dabei als internes Gegenstück zur allgemein bekannten Customer Experience verstanden werden und stellt alle Kontaktpunkte und Interaktionen der Mitarbeiterinnen mit Ihrem Arbeitgeber dar. Eine gute Employee Experience führt zu einem positiven Erlebnis des Arbeitgeber und verbessert die Arbeitnehmerzufriedenheit – insbesondere auch da, wo Arbeitnehmerinnen verteilt und asynchron arbeiten.

4. Interne Podcasts für Mitarbeiter mit der hearo App

Podcasts werden auch 2021 das Trendthema bleiben. Nicht nur im Unterhaltungsbereich haben sie es längst aus der Nische geschafft, auch im Unternehmenskontext erfreuen sich Podcasts immer größerer Beliebtheit. So nutzen bereits 60% der DAX-Unternehmen Podcasts als Mittel der externen Kommunikation.

Nutzen für HR: Auch im Bereich der internen Kommunikation gewinnen Podcasts zunehmend an Bedeutung. Sie ermöglichen eine intensive, persönliche und authentische Form der Kommunikation. Wo E-Mails häufig Interpretationsspielraum lassen, können Podcasts Emotionen transportieren und sind unmissverständlich – und das bei einem überschaubaren Produktionsaufwand.

Ob Unternehmen die Produktion der internen Podcasts in die eigene Hand nehmen oder spezialisierte Agenturen beauftragen, spielt dabei keine Rolle. Die Anwendungsmöglichkeiten von internen Podcasts sind vielfältig und reichen vom kurzen Team Update bis hin zur internen Weiterbildung. Entscheidet sich ein Unternehmen dazu, mit internen Podcasts zu starten, stellt sich vor allem die Frage, wie und wo die Audioinhalte gehostet und veröffentlicht werden sollen, damit die internen Daten auch nur die Ohren erreichen, für die sie bestimmt sind.

hearo entwickelt eine interne Podcasting Plattform zur Realisierung firmeneigener, privater Podcasts und bietet Unternehmen die Möglichkeit, spielend einfach eigene Podcasts direkt in der mobilen App aufzunehmen oder professionell erstellte Podcasts über eine Schnittstelle hochzuladen und mit allen Mitarbeiter*innen zu teilen. Unabhängig von Ort und Zeit auf dem Smartphone oder am Arbeitsplatz. Dabei punktet hearo mit einem strikten Fokus auf Datenschutz und -sicherheit und hilfreichen Features, wie einer intelligenten, voll durchsuchbaren Audiothek.